Die Besteuerung von Gewinnen aus der Veräußerung von privaten Immobilien hat sich seit April 2012 geändert. Bisher waren gewinnbringende Veräußerungen nach 10 Jahren sogenannter „Spekulationsfrist“ steuerfrei, jetzt nicht mehr.

Immer noch wird es Einbrechern viel zu leicht gemacht, in Häuser und Wohnungen einzudringen. Mit einfachen Mitteln lassen sich unliebsame Überraschungen und jede Menge Ärger vermeiden.

Wird eine Immobilie  von einer Privatperson verkauft, so steht diese auch dafür ein, dass das Objekt keine Mängel aufweist. Solche Gewährleistungsrechte können allerdings bei Geschäften zwischen Privatpersonen teilweise oder sogar gänzlich ausgeschlossen werden.

Wer eine Ferienimmobilie in Vorarlberg erwerben möchte, sollte sich in einem ersten Schritt gründlich über die Gesetzeslage informieren.

Der Mietzins setzt sich aus verschiedenen Bestandteilen zusammen. Sowohl für den Vermieter als auch für den Mieter kann es hilfreich sein zu wissen, wie der Mietzins gebildet wird.

Oft stellt sich die Frage, was eigentlich mit den Versicherungen passiert, wenn eine Immobilie veräußert wird? Dabei muss zwischen Haushalts- und Eigenheimversicherung (Gebäudeversicherung) unterschieden werden.

Will man eine Immoblien kaufen bzw. verkaufen, so sollte man sich immer über deren Widmung informieren. Diese ist im Widmungsplan festgehalten und darf nur unter bestimmten Umständen geändert werden.

Verkäufer wollen die Sicherheit haben, dass der vereinbarte Kaufpreis tatsächlich bezahlt wird, Käufer wiederum, dass sie nach Überweisung tatsächlich im Grundbuch erscheinen.

Mit dem Vorkaufsrecht erhält jemand die Befugnis, eine Sache zu kaufen, wenn der Verkäufer diese an einen Dritten veräußern möchte.

Warme Sommerabende laden zum Grillen ein. Doch laute Grillfeste können ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis schnell trüben.

Wird der Verkauf einer Immobilie per Alleinver­mittlungsauftrag (AV) an eine/n Immobilienmak­ler/in übergeben, hat diese/r die Verpflichtung, sämtliche Daten über die Immobilie zusammen­zutragen, sie zu bewerten, zu bewerben und schließlich zu verkaufen.

Sommerzeit ist Gartenzeit – manch üppiger Pflanzenwuchs der den einen erfreut, verärgert den benachbarten Grundstücksbesitzer.